Iro Kaese, den 02.04.2013 (Letztes Update: 02.04.2013)

Erscheinen iPhone 5S und iPhone 6 noch aus Steve Jobs Federführung?

Steve Jobs hat Apple eine schwere Bürde hinterlassen, als er 2011 verstarb. Seitdem steht Tim Cook an vorderster Linie und zeigt eine andere Führungslinie als der große Visionär. Dennoch versorgte er das Unternehmen noch mit vielen weiteren Ideen und füllte die Produkt-Pipeline für mehrere Jahre im Voraus. Demnach sollen iPhone 5s und iPhone 6 auch aus der Federführung von Jobs stammen.

Nahe am Geschehen von San Francisco schreibt „macrumors.com„, dass ein Bezirksstaatsanwalt von einem Apple Mitarbeiter vertrauliche Informationen erhalten haben soll. Geschichte dieser Meldung ist, dass der Anwalt George Gascon mit einem Anliegen der Polizei beauftragt wurde, Hersteller von Smartphones über eine technische Diebstahlsvorkehrung zu befragen. Im Detail sollte eine Möglichkeit gefunden werden, das geklaute oder verloren gegangene Handy per Fernsteuerung unbrauchbar zu machen.

Der zitierte Apple Mitarbeiter erklärte dem Anwalt, dass solch eine technische Funktion nicht möglich sei, da die beiden nächsten iPhone Generation von Steve Jobs noch höchstpersönlich abgesegnet und freigegeben wurden. Eine nachträgliche Implementierung solch einer Diebstahlfunktion wäre nachträglich nicht möglich.

Ob diese Aussage der Wahrheit entspricht und Steve Jobs tatsächlich noch über die kommenden iPhone-Generationen entschieden hatte, untersteht keiner offiziellen Bestätigung. Vielleicht versuchte sich der Apple Mitarbeiter auch in einer Begründung, den Staatsvertreter von seiner Idee abzubringen.

Tim Cook bezieht Stellung zu Chinas Medienkritik
Britische Cider Brauerei mit witziger Werbeparodie auf den Apple Store
Zuletzt kommentiert