Otto Normal, den 16.04.2013 (Letztes Update: 16.04.2013)

Funny or Die bringt iSteve erst später

Eigentlich sollte mit iSteve bereits am gestrigen Montag die Premiere vom ersten nicht ganz so ernst gemeinten Steve Jobs Film über die Bühne gehen. Daraus ist anscheinend nichts geworden. Die Produktionsfirma „Funny or Die“, die hinter dem Film steckt, hat den Release auf den 17.April verschoben. Der Grund für die Verschiebung ist allerdings nicht, dass der Film noch nicht fertig ist, sondern der Bombenanschlag auf den Boston Marathon, der Amerika derzeit in Atem hält.

Justin Long spielt Steve Jobs

Der Film ist weniger eine ernst gemeinte Verfilmung von Steve Jobs Leben als mehr eine Parodie. Allerdings wird dabei nicht Steve Jobs auf’s Korn genommen, sondern vielmehr der Apple Hype. Prominente Schauspieler konnten für den Film gewonnen werden. So spielt Justin Long Steve Jobs. Der junge Schauspieler ist bekannt aus den „I’m a Mac“-Werbespots, die Apple jahrelang im amerikanischen Fernsehen versendete und die auch im Internet einen gewissen Kultstatus erreicht haben. Der aus der Serie „Lost“ bekannte Jorge Garcia spielt Jobs‘ Weggefährten Steve Wozniak. Die Premiere im New Beverly Cinema in Los Angeles wurde trotz des Anschlags nicht verschoben. Dennoch zeigte sich „Funny or Die“ betroffen von den Anschlägen und rief zu Spenden an das rote Kreuz auf. Bei dem Anschlag kamen vier Menschen ums Leben und rund 140 Menschen wurden verletzt.

Der Trailer zu iSteve

Bildquelle: Funny or Die

Summly - Geniale App machte 17-jährigen zum Millionär - Yahoos Siri?
Facebook 6.0 für iPhone und iPad mit Chat Heads
Zuletzt kommentiert