Iro Kaese, den 17.04.2013 (Letztes Update: 17.04.2013)

iSteve ist online

Gestern berichteten wir davon, dass die Premiere von “iSteve“ von Justin Long verschoben werden musste. Heute steht das fast 80-minütige Werk online und kann kostenlos angeschaut werden. Mit iSteve ist dem Regisseur Ryan Perez ein Werk gelungen, das nicht nur durch seinen Witz, sondern vor allem durch die Darsteller überzeugt.

Der Film startet und Steve Jobs alias Justin Long lernt seinen Text für die Keynote. Er beginnt zu erzählen, wie alles anfing und wie 78 Minuten später … nein das wird nicht verraten. Jedenfalls ist der frei zugängliche Online Film ist ein Muss für jeden Apple Fan. Es ist nicht so, dass es darum geht, Apple oder Steve Jobs zu parodieren oder lächerlich, zu machen, vielmehr ist es eine witzige und charmante Retroperspektive mit lustigen aber auch sehr informativen Details. Hier lernen sich die beiden Steves in der berühmten Garage kennen, Steve Wozniak wird übrigens vom brillanten Jorge Garcia (bekannt unter anderem aus LOST) verkörpert und spielt seine Rolle ganz groß aus.
stev2x
Der Film erzählt von den Begegnungen, die Steve Jobs auf seiner Apple Reise erlebt hat – mal witzig und charmant, dann wieder bitterböse und sarkastisch. Um nur ein kleines Beispiel zu nennen, die Beziehung zwischen Jobs und John Sculley, die einst eine große Freundschaft verbunden hatte bis Sculley Steve Jobs aus seinem eigenen Unternehmen gefeuert hat, übrigens, Johnn Sculley behauptete später in einem BBC-interview, dass er dies niemals getan hatte, sondern nur die Entscheidung des Aufsichtsrates ausgeführt habe. iSteve erzählt hier eine ganz eigene Sicht und das gilt für das ganze Werk, das gilt dann auch für Story Jobs und Gates bzw. Apple – Microsoft. Hier gehts zum Film.

Bildquelle: Funny or DIE – iStve Justin Long

Apple aktualisiert Safari und Java für mehr Sicherheit
Apple bleibt dominierende Macht im digitalen Musikvertrieb in den USA
Zuletzt kommentiert