Otto Normal, den 30.04.2013 (Letztes Update: 30.04.2013)

iOS 7: Neue Infos zum sehr sehr flachen Design

Anonymous: Wohnungsdurchsuchungen nach Hacker-Attacke auf Gema durch BKA

Apple wurde schon des öfteren dafür kritisiert, dass iOS seit der ersten Version quasi gleich aussieht. Viele Nutzer wünschen sich zum Beispiel die Möglichkeit, Widgets auf dem Homescreen platzieren zu können, um Informationen besser im Blick zu haben. Auch der Skeuphomismus, also das Nachempfinden der Benutzeroberfläche anhand von reellen Objekten, ist nicht mehr so beliebt bei Nutzern. Mit iOS 7, so wurde in letzter Zeit schon öfter berichtet, soll die Zeitenwende eingeläutet und dem System eine neue Oberfläche spendiert werden. Die Leistung des Design-Teams hat Jonathan Ive unter sich, der bei iOS 7 auf das sogenannte Flat-Design setzen will. Dieses soll ähnlich wie in der Modern UI von Microsoft umgesetzt werden.

Die Bedienung soll sich von alten iOS Versionen kaum unterscheiden

So werden sämtliche Standard-Anwendungen in iOS 7 mit neuen Icons ausgestattet. Ebenso sollen die Tool- und Tabbars, sowie wichtige fundamentale Designs aus iOS überarbeitet werden. Die Bedienung des Systems soll trotz anderer Optik im Wesentlichen genau so funktionieren, wie das bei anderen iOS Versionen der Fall ist. Die Bedienung des Homescreens sowie auch die Optik des Lockscreens sollen im Wesentlichen gleich bleiben. Ein wesentlicher Bestandteil der Änderungen soll auch sein, dass Nutzer mehr Informationen auf einen Blick erhalten sollen. Dafür sollen unter anderem neue Wischgesten hinzugefügt werden. So könnten Informationszentren wie sie schon von dem Notification Center bekannt sind, von rechts und links in den Bildschirm hereingewischt werden. Schon seit längerer Zeit gibt es Gerüchte, dass Jonathan Ive ein erklärter Gegner des Skeuphomismus ist, wie er zum Beispiel in iOS 6 noch zu finden ist. Direkt nach der Entlassung von Scott Forstall, der ein

Verfechter dieses Designs gewesen sein soll, kündigte Ive indirekt an, dass mit dem Weggang dieses Design aus Apple Software verbannt werde.

Bildquelle: Apple Inc.

Original iPhone wird für "veraltet" erklärt
Überstunden sollen für rechtzeitigen Release von iOS 7 sorgen
Zuletzt kommentiert