Iro Kaese, den 23.05.2013 (Letztes Update: 23.05.2013)

Apples Smartwatch kommt erst 2014

Der KGI Securities Analyst Kuo ist dafür bekannt, sehr genaue Informationen zu kommenden Apple Produkten zu recherchieren. Er hat jetzt eine neue Recherche durchgeführt, in der es um die iWatch geht. Diese soll, so besagt der Bericht, erst im Jahr 2014 auf den Markt kommen. Grund dafür sollen Probleme bei der Herstellung sowie bei der Software sein. Apple soll laut Informationen von Kuo nicht genügend Entwicklerressourcen haben, um die speziell für die iWatch angepasste Version von iOS zu programmieren. Apple arbeite derzeit vorwiegend daran, die neue iPhone und iPad iOS Version fertig zu bekommen, die einige entscheidende Änderungen erhalten soll.

iWatch bekommt die Touch-Technologie vom iPod Nano

Kuo glaubt, dass die iWatch ein Display mit der Größe von 1,5 bis 2 Zoll haben wird. Als Touchscreen-Technologie soll die vom iPod Nano bekannte GF2-Technologie zum Einsatz kommen. Außerdem soll auch der im iPod Nano verbaute Application Prozessor zum Einsatz kommen. Ebenso soll ein biometrischer Sensor zum Einsatz kommen. Dieser ermöglicht zum Beispiel die Nutzung für Gesundheitsanwendungen. In diesem Zusammenhang könnte unter anderem auch die Verbindung zwischen verschiedenen anderen Apple-Geräten und der iWatch hergestellt werden. Apple soll derzeit die iWatch mit einer Größe von 1,5 Zoll testen. Angeblich soll das Unternehmen 1000 Testgeräte bei Foxconn bestellt haben.

Bildquelle: MacRumors

Fotos eines möglichen 802.11ac WLAN Chip für iMac aufgetaucht
Apple aktualisiert Design des Online Stores
Zuletzt kommentiert