Iro Kaese, den 31.05.2013 (Letztes Update: 31.05.2013)

Nuance kooperiert mit Apple wegen Siri

Schon seit längerem wurde das Unternehmen Nuance genannt, wenn es um die Verbesserung von Apple’s Sprachsteuerung Siri ging. Bisher war die Partnerschaft jedoch eher inoffiziell. Auf der D11 Konferenz in Kalifornien war auch Nuance CEO Paul Ricci auf einem Panel. Dabei bestätigte er die Partnerschaft zwischen Apple und dem Unternehmen. „Wir sind ein fundamentaler Provider für Apple“, sagte Ricci. Nuance hat sich bisher eher bedeckt gehalten, was eine Kooperation mit Apple im Bezug auf Siri betrifft. Siri wurde 2010 von Apple gekauft und basierte schon damals auf der Spracherkennungstechnologie von Nuance. In der 2011 veröffentlichten Vorversion von iOS 5 wurde auch ein Hinweis auf Nuance als Provider für die Spracherkennung gegeben.

Nuance verfügt über eine ausgefeilte Spracherkennung

Doch Nuance lebt nicht nur von der Spracherkennung in Siri, sondern stellt auch eigene Produkte zur Spracherkennung bereit. Weiterhin kooperiert das Unternehmen auch mit anderen Unternehmen und unterstützt Konkurrenzprodukte. Dazu zählt etwa Amazon’s Evi, welches auch eine API zur Verfügung stellt. Ricci stellte im Zusammenhang mit Siri klar, dass auch andere Unternehmen wichtige Teile zu der Sprachsoftware beitragen. Dazu zählen etwa Yelp, Open Table oder auch Wolfram Alpha. Mit iOS 7 und Mac OS 10.9 wird Apple wahrscheinlich die Integration von Siri ausweiten. Apple soll dafür mit der Autoindustrie zusammenarbeiten um zum Beispiel eine Bedienung des Smartphones oder auch von Teilen des Autos mit der Sprachsteuerung zu übernehmen.

Google Play Music All Access kommt demnächst auf iOS
Apple verkauft 100 Millionen iPod Touch
Zuletzt kommentiert