Otto Normal, den 04.06.2013 (Letztes Update: 04.06.2013)

Apples iAd-Mitarbeiter bereiten sich auf Einführung von iRadio vor

Mit der Einführung von iRadio kommt auf die Vermarkter im Bereich iAd von Apple neue Arbeit zu. Der Grund: Der Dienst soll kostenlos und durch Werbung finanziert für Nutzer ein personalisiertes Radioprogramm anbieten. Apple hofft den Dienst zur Worldwide Developers Conference einführen zu können. Apple soll sich jetzt kurz vor dem Start mit großen Vermarktungsunternehmen zusammengetan haben um direkt zum Start einige große Werbepartner mit an Bord zu haben. Damit will Apple gleich wie bei der Einführung von iAd 2010 gleich ein fertiges Line Up präsentieren.

Apple will Nutzer zum Musikkauf animieren

Im Gegensatz zu der vorherigen Möglichkeit eine personalisierte Playlist zu erstellen ist iRadio nicht auf die eigene Musiksammlung beschränkt. Aus dem gesamten Pool von iTunes wird dem Nutzer nach seinen Vorlieben eine passende Playlist erstellt. Das Prinzip ähnelt dem amerikanischen Pandora oder dem deutschen Aupeo. Eddy Cue soll im Wesentlichen dafür sorgen, dass die Vermarktung von iRadio problemlos über die Bühne geht. Ihm zur Seite steht Todd Teresi, den Apple letztes Jahr von Adobe Systems Inc. abgeworben hat. Als iAd gestartet ist war es im Wesentlichen eine Möglichkeit für Entwickler, mit den eigenen kostenlosen Apps Geld zu verdienen. Mit iRadio geht Apple neue Wege bei iAd. iRadio soll nach aktuellen Informationen später in diesem Jahr zusammen mit iOS erscheinen.

Bildquelle: MacRumors

Datenaustausch zwischen iPhone und iMac via NFC?
Grafikbearbeitung am Mac: Pixelmator als günstige Photoshopalternative
Zuletzt kommentiert