Otto Normal, den 06.06.2013 (Letztes Update: 06.06.2013)

Neue Details zur Werbung in iRadio bekannt geworden

Erst gestern wurde Neues über die Werbung innerhalb von iRadio bekannt. Demnach arbeitet das iAd Team an der Vermarktung des neuen Radiodienstes. Dabei soll auf Spots in der kostenlosen Werbung gesetzt werden. Nach neuen Informationen will Apple neben der Spotwerbung auch parallel auf Display-Werbung setzen. Damit soll die kostenlose Version finanziert werden. Parallel dazu gibt es noch eine werbefreie Version, die ohne Werbung auskommt. Die Musikindustrie erhofft sich sehr viel von iRadio, da dieser Dienst im Gegensatz zur Konkurrenz ein Wachstum im Bereich der Musikdownloads bewirken könnte.

Musik kann dann direkt in der Cloud gespeichert werden

Ein Song lässt sich direkt während des Abspielens kaufen und kann dann heruntergeladen werden. Parallel wird er dank iTunes Match noch in der iCloud gespeichert. Damit steht er dann auf allen iOS Geräten zur Verfügung. Während bei iAd 70 Prozent der Umsätze an Entwickler weitergibt, so wird Apple bei iRadio 90 Prozent der Werbeeinnahmen für sich beanspruchen dürfen. Die Musikindustrie will lediglich 10 Prozent davon ab haben. Die Audiowerbung zwischen den Titeln soll so ähnlich funktionieren wie bei Pandora. Die ausgespielte Werbung wird im Gegensatz zur Konkurrenz von Pandora und anderen Anbietern wesentlich genauer auf die Nutzerbedürfnisse zugeschnitten sein. Pandora erlaubt so nur die Ausspielung von Werbung basierend auf dem Geschlecht, dem Wohnort sowie den Hörergewohnheiten. Apple kann durch die Verknüpfung der verschiedenen Datenbanken im Bezug auf das Nutzerverhalten die Werbung genauer auf die Nutzer zuschneiden und gleichzeitig damit auch mehr Geld für die Werbung verlangen. Dazu gehören unter anderem Daten wie die Vorzüge im Unterhaltungsbereich, etwa im Bezug auf Filme, Serien oder Apps. In Kombination mit einem Werbeaustausch auf Basis eines AdExchange Dienstes könnten Unternehmen so sehr genau Werbung innerhalb des Dienstes platzieren. Der personalisierte Radiodienst iRadio soll zur WWDC am 10. Juni vorgestellt werden und zur Veröffentlichung von iOS 7 starten.

Bildquelle: MacRumors

Die Besten der Besten: Wer kann das iPhone schlagen?
iPad 5 auf WWDC? Gumdrop-CEO würde drauf wetten
Zuletzt kommentiert