Otto Normal, den 06.06.2013 (Letztes Update: 06.06.2013)

Zattoo funktioniert ab sofort auch über das Mobilfunknetz

Lange Zeit funktionierte der IPTV-Dienst Zattoo lediglich über das WLAN Netz. Grund dafür sollen rechtliche Probleme gewesen sein. Offenbar haben sich diese rechtlichen Probleme geklärt, denn in der neuen iOS Version kann erstmals Fernsehen über das Mobilfunknetz mit Hilfe des Dienstes geschaut werden. Dafür muss lediglich das Update installiert werden. Vorsicht ist jedoch bei Nutzern geboten, die nur über geringe Volumentarife verfügen. Insgesamt 60 Megabyte sollen pro Stunde beim Fernsehen schauen über das Mobilfunknetz verbraucht werden. Diese Datenmengen sind vergleichbar mit dem Hören von einer Stunde Internetradio. Bei einem Tarif mit 200 bis 500 Megabyte Inklusivvolumen ist damit das High Speed Volumen schnell aufgebraucht.

RTL und Co. kommen im Sommer

In diesem Sommer wird das Senderangebot von Zattoo noch deutlich erweitert werden. Derzeit bietet der Dienst vor allem öffentlich-rechtliche und kleinere private Sender an. Für HiQ Abo-Kunden wird es ab dem Sommer noch zusätzlich die Sender der RTL Sendergruppe geben. Dazu zählen RTL, RTL 2, Super RTL, Vox und n-TV. Für das HiQ-Abonnement werden pro Monat 4,99 Euro fällig. Damit das Fernsehen über die Mobilfunk-Anbindung richtig läuft sollte mindestens 3G Empfang vorhanden sein. Besser noch sind HSDPA oder gar LTE. Eine Alternative zu Zattoo stellt die Möglichkeit dar mit Hilfe eines Zusatzgerätes Fernsehen über DVB-T, also terrestrisch über Antenne, zu empfangen.

iTunes 11.0.4 veröffentlicht
Die Besten der Besten: Wer kann das iPhone schlagen?
Zuletzt kommentiert