Otto Normal, den 14.06.2013 (Letztes Update: 14.06.2013)

Sender der RTL Gruppe ab sofort über Zattoo empfangbar

Die Sender der RTL Gruppe wollen bis 2015 aus dem Übertragungsstandard DVB-T heraus. Derzeit läuft in Nürnberg die Abschaltung, später sollen noch Niedersachsen, Berlin und München folgen. Die RTL Gruppe konzentriert sich jetzt, zum Vorteil für iPhone und iPad Nutzer, auf die Verbreitung via IPTV. Seit gestern können die Programme über die App Zattoo empfangen werden. Voraussetzung für die Nutzung ist ein HiQ-Abonnement. Ist das vorhanden, so können RTL, RTL 2, Super RTL, Vox, RTL Nitro und n-TV über die App oder im Browser auf der Zattoo Internetseite geschaut werden. Die Sender sind dabei allerdings nicht in HD und auch nicht über das Mobilfunknetz verfügbar. Zattoo HiQ kostet 4,99 Euro pro Monat.

Zattoo will diesen Sommer noch neue Features einführen

Zattoo kündigte mit der Einführung der neuen Sender gleichzeitig an, in diesem Sommer richtig Gas geben zu wollen. So sollen noch mehr neue Sender über den Dienst verfügbar werden. Ob damit unter anderem auch die Sender von Sat.1 und ProSieben, dem zweiten großen Privatsender-Netzwerk gemeint sind, ist noch nicht klar. Die Sendergruppe setzt derzeit noch auf die Verbreitung per DVB-T und hat dafür den Vertrag bis 2017 verlängert. Gleichzeitig wurde Sixx aufgeschalten. Auch neue Funktionen sollen folgen. Interessant wären Features, die schon in der Schweiz genutzt werden können. Dort ist es etwa möglich, Sendungen über den Dienst aufzunehmen.

Hier gibt es die Zattoo App für iPhone und iPad:

Erfahrungsbericht - iOS 7 Beta 1 getestet
iOS 7 Wallpaper downloaden
Zuletzt kommentiert