Iro Kaese, den 30.06.2013 (Letztes Update: 30.06.2013)

Apple mit Patentantrag für kombinierte Anschlüsse

(DB) Die Anzahl der Anschlüsse nimmt heute bei vielen Geräten weiter ab. Grund hierfür ist der Platzmangel. Geräte sollen immer leichter, dünner und kleiner werden. Dies leider auch zu Lasten der Anschlüsse. Erst jetzt wurde ein bereits 2011 eingereichtes Patent für kombinierten Anschlüsse veröffentlicht. 

So sollen in dem jetzt veröffentlichten Patenantrag mehrere Ports ineinander gebaut sein. Denn wie man am Beispiel des MacBook Air erkennt, besitzt dieses nicht einmal einen SD-Kartenschacht. Wobei ehrlich gesagt werden kann, das dieses nicht zwingend notwendig ist. Doch nur zwei USB-Anschlüsse und ein Thunderbolt-Port könnten für verschiedene Anwender zu wenig sein. Also muss wie früher mit Hubs oder zusätzlichen Adaptern gearbeitet werden. Eigentlich möchte man in der heutigen Zeit gerne darauf verzichten können.

macbook_air_2013_wi_fi

Rein theoretisch wäre es also möglich mit kombinierten Anschlüssen zusätzlich Platz für weitere Anschlüsse zu ermöglichen. In eben diesem Patentantrag in den USA wird dies in mehreren Skizzen verdeutlicht dargestellt.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar ob es in jüngster Zeit zu einem solchen Einsatz kommen könnte. Häufig werden Patente nur deshalb eingereicht, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein und im Fall der Fälle mit einer Patentverletzung zu klagen oder ein Verkaufsverbot zu reagieren.

Marktanteil von Apple schrumpft in Westeuropa
Rolocule macht aus dem iPhone und iPod eine Spielekonsole
Zuletzt kommentiert