Otto Normal, den 05.07.2013 (Letztes Update: 05.07.2013)

Vine für iOS mit neuen Features ausgestattet

Das Videotool Vine von Twitter erfreut sich sehr stark wachsender Beliebtheit. Damit das auch so bleibt hat Twitter die App aktualisiert. Vine bringt in Version 1.3 zum Beispiel als neue Kamera-Optionen ein Gitternetz, einen Fokus und ein Ghost-Tool bereit. Damit soll das Aufnehmen von Videos noch komfortabler werden. Gleichzeitig hat Vine jetzt 15 Kanäle eingeführt, in denen die Videos jetzt publiziert oder entdeckt werden können. Dazu zählen Kanäle wie Comedy, Music oder Nature. Alle wurden mit einem eigenen Thema ausgestattet und verfügen über einen Popular Feed, der zeigt welche Videos besonders beliebt sind. Ebenso wurde eine Entdecken-Funktion eingeführt, bei der neue interessante Nutzer gefunden werden können.

Videos müssen nicht mehr für alle freigegeben werden

Ebenso wurde eine Art Retweet-Funktion mit dem Namen „Revine“ eingeführt. Darüber lassen sich Videos von anderen Accounts mit den eigenen Followern oder Freunden teilen. Eine neue Funktion ermöglicht jetzt auch die Geheimhaltung von Videos und Bereitstellung für eine kleine Anzahl von Nutzern. So lassen sich Videos im Protected Posts Videos jetzt gezielt für eine bestimmte Anzahl ausgewählter Follower bereitstellen. Dabei handelt es sich dann lediglich um die Follower, die als solche bestätigt worden sind. Mit Vine lassen sich Videos mit einer Länge von sechs Sekunden aufnehmen. Die Videos werden in einer Schleife abgespielt und lassen sich bequem über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook weiterverbreiten.

Neues Patent zeigt Feedback-System für Apple Maps
Groove Racer zaubert Carrera Bahn-Nostalgie auf das iOS Device
Zuletzt kommentiert