Otto Normal, den 11.07.2013 (Letztes Update: 11.07.2013)

Wird Apple IZGO Displays in zukünftigen MacBooks und iPads einsetzen?

Apple will angeblich die IZGO Displays für die eigenen Geräte in Zukunft nutzen. Grund dafür ist der geringere Energieverbrauch, der einen klaren Vorteil dieser Technologie darstellt. IZGO ist ein Halbleiter, welcher 40 Mal mehr Elektronen leiten kann, als das standardmäßig verwendete Silikon, welches in der aktiven Schicht in LCD Bildschirmen verwendet wird. Das ermöglicht höhere Bildschirmauflösungen, schnellere Reaktionen auf Eingaben sowie einen geringeren Energieverbrauch. Apple will die Verwendung der Displays in MacBooks einführen und gleichzeitig aber auch die Technologie beim iPad verwenden. Mit der Einführung bei den MacBooks wird Anfang 2014 gerechnet. Wann die Einführung bei den iPads folgt ist bisher noch nicht klar.

Neues iPad noch in diesem Jahr

Die Gerüchte um IZGO im iPad sind nicht neu. Eine Möglichkeit für Apple diese Technologie einzuführen liegt im Herbst. Dann soll nämlich das neue iPad 5 auf den Markt kommen. Vermutet wird, dass das neue Gerät schlanker wird und eine längere Akkulaufzeit auf die Waage bringen wird. Außerdem soll die Beleuchtung des Displays anders gelöst werden. So soll statt zwei LED Panels nur noch eines im iPad 5 vorhanden sein. Wie Apple diese neue Beleuchtung möglich macht ohne dabei an Helligkeit des Displays einzubüßen ist bisher nicht bekannt. Jedoch wird hier vermutet, dass Sharp’s IZGO Technologie dahinter stecken könnte.

Apple zieht Klage gegen Amazon im App Store Verfahren zurück
Google veröffentlicht demnächst stark verbesserte App für iOS
Zuletzt kommentiert