Otto Normal, den 22.07.2013 (Letztes Update: 22.07.2013)

Apple testet mehrere Display-Größen für iPhone und iPad

Während die Konkurrenz sich längst bei den Displaygrößen in Bereichen bewegt, die schon fast im Bereich der Tablets liegen, legt Apple sehr viel Wert auf die Bedienung und hat deswegen beim aktuellen iPhone 5 lediglich ein 4 Zoll Display verbaut. Doch der Konkurrenzdruck wächst und deswegen experimentiert Apple laut einem aktuellen Bericht mit verschiedenen Displaygrößen. Ein asiatischer Zulieferer berichtete zuletzt, dass Apple Prototypen mit Displays mit einer Größe von mehr als 4 Zoll bestellt habe.

Kommen iPads mit bis zu 13 Zoll?

Auch beim iPad experimentiert Apple derzeit fleißig. So soll es intern Geräte mit einer Bildschirmdiagonale bis zu 13 Zoll geben. Beim iPad hat Apple derzeit zwei Geräte im Programm. Das große Modell hat eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll, während das kleine iPad Mini einen Bildschirm mit einer Größe von 7,9 Zoll hat. Apple testet immer wieder Geräte mit unterschiedlichen Konfigurationen. Tim Cook selbst hatte bereits schon angedeutet, dass auch mehrere iPhone Modelle möglich wären. Ähnlich wie bei den iPod Modellen, die unterschiedliche Bedürfnisse erfüllten, könnte dieser Ansatz auch bei Smartphones greifen. Andere Hersteller, etwa Samsung oder Nokia, verfolgen diesen Ansatz schon seit längerem. Hier wird allerdings in erster Linie auf die finanziellen Bedürfnisse der Kunden Wert gelegt. Mit einem neuen iPhone wird im Herbst gerechnet.

Bildquelle: PhoneArena

Das haben die Fische sicher noch nie gesehen: Das Rolleimarin UW-i5 für iPhone 5
Apple nimmt Entwicklerseite aus dem Netz
Zuletzt kommentiert