Otto Normal, den 24.07.2013 (Letztes Update: 24.07.2013)

Neues Apple-Patent beschreibt den Datenzugriff während eines Telefongespräches

App-Store-Suche für iOS-Apps offenbar mit neuem Algorithmus

Apple hat ein neues Patent zugesprochen bekommen in dem es um den Datenzugriff während eines Telefongespräches geht. Das Prinzip funktioniert allerdings zwischen zwei iPhone-Nutzern. Wird ein Gespräch pausiert, so kann der eine Nutzer von dem anderen Nutzer Daten abrufen. Das soll gewissermaßen als eine Art Ersatz für eine Warteschleife genutzt werden. Apple beschreibt in dem Patent den Zugriff auf Bilder, Musik und Videos, die direkt von dem einen Gerät auf das andere gestreamt werden können. Auch das Abrufen von Statusupdates oder Kalendereinträgen ist über diese Verbindung möglich.

Zu teilende Dateien können genau festgelegt werden

Natürlich kann vorher der Nutzer, der die Daten sendet genau auswählen, welche dem anderen Nutzer freigegeben werden. Dafür werden in dem Patent gezielte Bildschirm-Dialoge beschrieben. So kann etwa bestimmt werden, dass Fotos nur für Familienmitglieder zur Verfügung stehen. Bei Wiederaufnahme des Gespräches bekommt der Nutzer, der sich gerade die Daten des Gegenübers anschaut entweder eine Bildschirm-Mitteilung oder einen Signalton mit einem entsprechenden Hinweis. Das Patent wurde bereits im Jahr 2011 eingereicht. Ob es das Patent allerdings zu einem fertigen Produkt schafft ist bisher noch nicht bekannt. Apple hat eine große Anzahl von Patenten, die es nicht in ein fertiges Produkt geschafft haben. Manchmal werden sie auch in veränderter Form in das Produkt eingebaut.

Apple verkauft mehr iPhones, macht aber weniger Gewinn
Apple präsentiert Plan, wie das Developer Center wieder online gestellt werden soll
Zuletzt kommentiert