Iro Kaese, den 05.08.2013 (Letztes Update: 05.08.2013)

Apple darf ältere iPhones wieder in den USA verkaufen

Catan Android
Catan Android

Per Veto hat die US Regierung den Importstopp verschiedener iOS Geräte gestoppt. Im Normalfall mischt sich die US Regierung nicht in solche Importverfahren ein. Das letzte Mal, dass die US Regierung das getan hat war im Jahr 1987. Grund für das vorübergehende Verbot der Geräte iPad 2 3G und dem iPhone 4 waren diverse Patente, welche durch Apple verletzt und durch Samsung eingeklagt wurden. Das Verkaufsverbot wurde im Juni 2013 erwirkt. Das Importverbot der Geräte war in erster Linie deswegen möglich, weil Apple zwar seine Geräte in den USA entwickelt, sie aber in China durch Pegatron und Foxconn fertigen lässt. Diesen kleinen Punkt nutzte Samsung, um die Geräte bei der United States International Trade Commission anzuzeigen und den Import verbieten zu lassen.

Erneute Verkaufserlaubnis vorwiegend wegen Formfehler

Der Grund warum das iPhone 4 oder das iPad 2 3G wieder verkauft werden dürfen, ist aber mehr oder weniger auf Samsungs Vorgehen zurückzuführen. Die US Regierung erkennt zwar die Verletzung des Patentes an, jedoch sollen die Südkoreaner ihren Anspruch anders geltend machen. Samsung hätte zwar mit seinem Patent Innovationen produziert, jedoch habe das Unternehmen das Patentsystem ausgenutzt um das Verkaufsverbot zu provozieren. Samsung hat sich über das Veto der Regierung beschwert und gleichzeitig angemahnt, dass Apple weiterhin keine Lizenzen für die Patente bezahlt. Auch gegen Samsung könnte wegen der Verletzung von Patenten demnächst ein Importstopp in den USA drohen.

iOS Zubehör für einen gesunden und sportlichen Alltag
"Schwippbogen" für das iPad mini für den stylistishen Einsatz
Zuletzt kommentiert