Iro Kaese, den 31.08.2013 (Letztes Update: 31.08.2013)

Apple deaktiviert Java erneut im Safari

Apple hat Mitarbeiter von AppleCare und Apple Retail darüber informiert, dass der Plugin-Blocker innerhalb des Browsers aktualisiert wurde und jetzt ältere Versionen von Java 6 und 7 blockiert. In den letzten Tagen wurden immer wieder Sicherheitslücken in Java entdeckt. Die neuste Sicherheitslücke wird in einer nationalen Datenbank für Sicherheit beschrieben. Betroffen sein sollen Java 7 Update 21, Java 6 Update 45, Java 5 Update 45 und die jeweiligen vorherigen Versionen. Bei diesen Versionen ist es möglich mit einer manipulierten Internetseite die Sandbox zu umgehen und so Zugriff auf das System zu erlangen. Weil die Sicherheitsbedenken sehr groß sind hat Apple im Safari-Browser die betroffenen Java 6 und 7 Versionen einfach deaktiviert.

Java gilt seit jeher als unsichere Software

Es ist nicht das erste Mal das Apple Java im Safari Browser blockiert. Grund dürften auch die schlechten Erfahrungen sein, die Apple mit diesem Plugin gemacht hat. Im letzten Jahr wurden 650000 Macs mit dem Flashback Trojaner infiziert, der sich über manipulierte Java-Websites verbreitete. Seitdem blockiert Apple beim Bekanntwerden von Sicherheitslücken mit sofortiger Wirkung betroffene Browser-Plugins und verweist Nutzer darauf, die neuste Version zu installieren. Auch der Flash-Player wird in älteren Versionen von Apple im Safari-Browser wegen Sicherheitslücken blockiert. Für einige Nutzer mag das ein Eingriff in ihre Privatsphäre sein, wenn Apple einfach auf eigene Faust Browser-Plugins blockt, jedoch ist es gleichzeitig ein Gewinn im Bereich der Sicherheit.

Bildquelle: 9to5Mac

Videos vom goldenen und grafit-farbenen iPhone 5s aufgetaucht
Apple beschränkt Urlaub für AppleCare Mitarbeiter zwischen dem 15. und 28. September
Zuletzt kommentiert