Iro Kaese, den 18.11.2013 (Letztes Update: 18.11.2013)

Apple befindet sich in Gesprächen mit PrimeSense über mögliche Übernahme

Die Nachricht wurde groß in vielen IT-Blogs und Magazinen online publik gemacht: Apple soll den Erfinder hinter der Kinect-Technologie der XBox, PrimeSense, gekauft haben. Wie sich jetzt jedoch herausstellte hat so ein Deal wohl bisher nicht stattgefunden. Das jedenfalls berichtet die Internetseite AllThingsD, die erfahren haben will, dass sich beide Unternehmen in Gesprächen miteinander befänden. Ein Abschluss ist zwar in Sichtweite, jedoch müssten noch einige wichtige Details geklärt werden. Dazu zählen unter anderem Vorzüge im Bereich der Liquidität. Beide Unternehmen veröffentlichten zudem ein Statement, in dem sie äußerten, dass es keine Aussagen zu den aktuellen Gesprächen geben werde.

PrimeSense wäre nützlich für ein mögliches Apple iTV

Die Gerüchte rund um die Gestensteuerung Kinect hätten durchaus ihre Gründe. So wird schon seit längerem über einen möglichen Fernseher aus dem Hause Apple spekuliert. Dieser soll, so besagen es aktuelle Gerüchte mit einer Gestensteuerung arbeiten. Allerdings hat sich der Launch, der laut Gerüchten geplant war, immer weiter nach hinten verschoben. Möglich wäre, dass Apple zunächst auf Wearables setzt und damit die iWatch ins Rennen schickt. Der iTV, der ebenfalls geplant sein soll, könnte dann etwas später kommen.  Der Kaufpreis, der in den Gerüchten kursierte waren 345 Millionen Dollar. Das Gerücht wurde von der Finanzzeitung Calcalist in die Welt gebracht.

Bildquelle: Disney

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4 und behebt damit die Facetime-Probleme
Fenster vor Apple Stores mit speziellem LED-Weihnachtsdesign
Zuletzt kommentiert