Iro Kaese, den 20.11.2013 (Letztes Update: 20.11.2013)

Apple darf neue Firmenzentrale in UFO-Form bauen

Das neue Hauptquartier Apple’s in Cupertino darf gebaut werden. Der Stadtrat winkte das Vorhaben nach Ablauf der letzten Frist für Gegenstimmen durch. Das berichten die San Jose Mercury News. Das Gebäude erinnert viele Apple-Fans an ein UFO. Gekennzeichnet ist das kreisrunde Gebäude weiterhin durch eine durchgängige Glasfassade. Außerdem soll das Gebäude vier Stockwerke haben. Darin haben nach aktuellen Angaben rund 14000 Mitarbeiter Platz. Steve Jobs selbst trieb eine Genehmigung durch die Stadt im Jahr 2011 noch voran. Für die Realisierung der neuen Firmenzentrale kaufte Apple ein Gebäude vom Hersteller Hewlett-Packard. Dieses befindet sich direkt an einer Autobahn. Weiterhin wurde der Star-Architekt Norman Foster mit dem Entwurf eines solchen Gebäudes beauftragt. Mit dem OK des Stadtrates kann Apple Ende des Jahres mit den Abrissarbeiten des alten Gebäudes beginnen. Die Vollendung des Baus soll dann Mitte 2016 sein, sodass ab diesem Zeitpunkt auch die ersten Mitarbeiter darin arbeiten können.

Apple bekommt Geld von Cupertino zurück

Eine Anzahlung für das milliardenschwere Gebäude bekommt das Unternehmen unterdessen von der Stadt Cupertino. Dieses hatte im Zuge von Apple’s schwerer Zeit im Jahr 1997 sich bereit erklärt, die Hälfte der Steuern an lokale Geschäfte zurück zu zahlen. Dieser Rabatt wurde um weitere 35 Prozent gesenkt. Für Apple bedeutet das, dass der Technologiekonzern in diesem Jahr 4,4 Millionen von Cupertino zurück erhält.

Bildquelle: MacRumors

Jetzt eigene Bibliothek in Google Scholar anlegen
Nine-Inch-Nails-Frontmann teilt Stimmung auf Konzert über FaceTime auf iPhone 5s mit sterbendem Freund
Zuletzt kommentiert