Blackberry verklagt Software-Ingenieur, der zu Apple wechseln will

Medienberichten zufolge hat der kanadische Hersteller BlackBerry einen führenden Software-Ingenieur aus den eigenen Reihen verklagt, der vorhat das Unternehmen zu verlassen und sich Apple anzuschließen.

Sebastien Marineau-Mes bekleidet derzeit bei BlackBerry den Posten des „Senior Vice President of Software“. Letztes Jahr im Dezember soll Apple Marineua-Mes eine Stelle als Vizepräsident des Bereichs „Core OS“ angeboten haben. Zu diesem Zeitpunkt soll Marineau-Mes seinen Arbeitgeber darüber informiert haben, dass er binnen zwei Monaten kündigen wird, um zur Konkurrenz aus Cupertino zu wechseln.

Allerdings hatte Marineau-Mes einen Vertrag unterschrieben, der ihm zur Pflicht machte, mindestens sechs Monate vor einem Wechsel denselben anzukündigen. BlackBerry fordert(e) vor Gericht, dass der Ingenieur weitere Monate bei BlackBerry angestellt bleibt. Das Gericht entschied pro BlackBerry. Marineau-Mes muss auf richterliche Anordnung hin die vollen sechs Monate bei BlackBerry verbleiben, bis er zu Apple wechseln kann.

Öffentlich gab BlackBerry zu, dass das Verfahren „unglücklich“ ausgefallen sei, doch man erwarte von dem Mitarbeiter, dass er seinen Pflichten nachkomme, die er vertraglich zugesichert habe.

Schreibe einen Kommentar