ZDF heute-Show: Linke-Mitglied als rechtsradikal diffamiert

Marlena Schiewer
Marlena Schiewer im ARD nachtmagazin

In der aktuellen Ausgabe der ZDF heute-Show vom 6. Februar 2015 wird ein Mitglied der Partei „Die Linke“, Marlena Schiewer, durch einen Kameraschnitt als Wählerin rechtsradikaler Parteien diffamiert. Die öffentliche Diskussion stellt vor allem die Frage: „Darf Satire so etwas?“

Wir sollten uns alle vor allem fragen, ob wir durch unsere Zwangsabgabe GEZ-Gebühr solche Nassauer überhaupt weiter alimentieren wollen.

Was ist passiert?

In der letzten Ausgabe der ZDF heute-Show wurde ein Clip des ARD Nachtmagazins zusammengeschnitten, um lustig zu sein. Die Aussage, die transportiert werden sollte, lautet: Statt NPD wählen die Leute im Osten (Görlitz) nun AfD. Gezeigt wird in der heute-Show Marlena Schiewer, die selbst jugendpolitische Sprecherin der Partei „Die Linke“ ist. Ein Schnitt des Bildmaterials für die heute-Show an falscher Stelle lässt es so aussehen, als würde Schiewer selbst die AfD wählen. Dabei hat sie im Material des ARD Nachtmagazins lediglich erklärt, dass in ihrer Region viele Leute die AfD mittlerweile als „freundlichere Variante“ der NPD interpretieren und deshalb sagen: Ich wähle lieber die AfD als die NPD. Dieses „Ich“ ist Frau Schiewer in der heute-Show zum Verhängnis geworden.

Darf Satire so etwas?

Da Oliver Welke sich auf Facebook öffentlich dafür entschuldigt, kann man davon ausgehen, dass Satire nicht öffentlich Personen zum Zwecke des Lustig Seins diffamieren darf. Vielerorts lautet die Antwort ebenfalls: Nein, das darf Satire nicht. Anwälte wie Herr Kompa, der Autoren von Sajonara wie Herrn Tjaden bereits erfolgreich vor Gericht vertrat, ist gleichermaßen der Meinung, dass die heute-Show mit ihrer Darstellung daneben lag.

GEZ: Alimentieren per Zwangsabgabe

Wenn in der ProSieben-Sendung Galileo physikalische Tatsachen falsch wiedergegeben werden, dann macht das die Bevölkerung dümmer und erzeugt einen Sturm im Wasserglas durch Bildungsbürger, der mich jedoch nichts kostet. Wenn aber die Bildungsbürger der ZDF heute-Show über das Ziel hinaus schießen, und Volksverdummung auf den Sendeplan stellen, dann muss ich dafür „haften“ – ein Recherchefehler.

Letztlich sind die Mitarbeiter beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk genauso von mir abhängig, wie „die Griechen“, von denen alle anonym in den letzten Wochen und Monaten sprechen. Persönlich sind mir „die Griechen“ aber sympathischer, weil von ihnen ein Teil arbeitslos ist und nichts dafür kann, wohingegen Welke und Co. mehr verdienen als ich selbst und trotzdem von meiner Zwangsabgabe alimentiert werden müssen?! Warum ich Kabelträgern, Cuttern und Kamerafratzen gleichermaßen mit meiner Zwangsabgabe das Leben ermöglichen „muss“, während ich mich jeden Tag in meiner Selbständigkeit 12 bis 14 Stunden abrackere, bleibt ein Geheimnis von „Good old Germany“.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 09.02.2015
Zuletzt aktualisiert: 13.03.2018
Zurück zu: Kommentar
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Pinterest SEO-Ergebnisse: Doppelte Titel ohne Wirkung, Experimente wirken nach 2 Wochen
Obama zu Deutschland: Im Zweifel für den Angeklagten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert