Iro Kaese, den 10.03.2015 (Letztes Update: 10.03.2015)

Apple Watch: Preise von 399€ bis 18000€, Verkauf ab 24. April

Die großen Fragen sind beantwortet, auf der Keynote hat Apple alle Details zur Apple Watch veröffentlicht und damit Informationen zum Preis, zum Markstart und neuen Funktionen offiziell bekanntgegeben.

Nach dem langen Warten auf endgültige Gewissheit zu den Funktionen und der Verfügbarkeit der Apple Watch, hat Apple gestern Abend auf dem „Spring forward“-Event alle Fragen, die im Vorfeld noch offen waren, ausführlich erläutert.

Bis gestern unklar war der Preis der Apple Watch. Im September hatte man zwar einen Einstiegspreis von 349$ angekündigt, andere Preisstufen wurden bisher jedoch nicht bekannt. Seit gestern wissen wir nun, was die verschiedenen Modelle der Apple Watch in Deutschland kosten: Die Apple Watch Sport aus Aluminium gibt es ab 399€ (38mm) und 449€ (42mm), die Apple Watch aus Edelstahl startet bei 649€ (38mm) und 699€ (42mm), die goldene Apple Watch Edition startet bei 11.000€ (38mm) und 13.000€ (42mm). Die teuerste Apple Watch Edition kostet 18.000€, der Preis aller Uhren variiert je nach Auswahl des Armbands. Eine Auswahl der Armbänder verkauft Apple im Online Store separat, hier reichen die Preise von 59€ (Sport) bis 499€ (Gliederarmband). Grundsätzlich können alle Bänder mit allen Uhren verwendet werden, wenn man die richtige Größe für das eigene Gehäuse kauft, 42mm-Uhren sind selbstverständlich nur mit 42mm-Bändern kompatibel. Auch die Akkulaufzeit hat Apple endgültig dargestellt: Bei gemischter Nutzung kommt man auf circa 18 Stunden, dazu gehört das Empfangen von Benachrichtigungen, das Nutzen von Apps und immer wieder die Anzeige des Zifferblatts. Der Akku der großen Version hält laut Apple etwas länger, genauere Informationen zu der längeren Laufzeit gibt es nicht.

Verkauft wird die Apple Watch in Deutschland und acht weiteren Ländern ab dem 24. April, Vorbestellungen ab dem 10. April online getätigt werden.

Apple will Ladenbesitzer für Apple Pay interessieren
Die Welt: Sexismus unter dem Deckmantel der Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert