Iro Kaese, den 06.04.2015 (Letztes Update: 08.09.2018)

Kein 4K für den neuen Apple TV

Apple-TV-Fernbedienung
Zuschauer entscheiden heute gerne selbst, Bild: CC0 (StockSnap)

In nur zwei Monaten findet Apples jährliche Entwicklerkonferenz in San Francisco statt, nun gibt es weitere Gerüchte zu einer Neuauflage des Apple TV, die neuen Berichte behandeln jedoch keine neuen Funktionen, sondern ein Feature, das das Gerät nicht haben soll.

Über die neue Generation des Apple TV, der zur diesjährigen WWDC erwartet wird, hatten wir bereits berichtet, nun meldet sich abermals John Paczkowski von BuzzFeed zu Wort und erteilt einem Wunsch vieler Kunden eine Absage: Der überarbeitete Apple TV werde keine 4k-Ausgabe unterstützen.

Für die Entscheidung Apples, das neue Videoformat mit deutlich mehr Auflösung nicht zu unterstützen, gibt es laut BuzzFeeds Informanten vor allem einen Grund: 4k befindet sich noch in den Kinderschuhen und ist aktuell nicht sonderlich weit verbreitet, weswegen eine Integration kaum Sinn ergäbe. Der neue Apple TV soll auf einen A8-Chip setzen, der theoretisch zwar 4k-fähig wäre, aktuell sei eine Unterstützung aktuell schlichtweg nicht sinnvoll. Netflix und Amazons Streaming-Dienst Prime Video haben zwar damit begonnen, ihr Angebot auf 4k umzustellen, aktuell sei sowohl das Angebot als auch die Zahl der Fernseher mit 4k-Unterstützung jedoch so gering, dass sich eine Integration im Apple TV kaum lohne. Außerdem, so Paczkowski, erfordere die Auslieferung von 4k-Inhalten eine deutlich bessere Internet-Infrastruktur, die in den USA und anderen Ländern aktuell nur sehr bedingt vorhanden sei, weswegen 4k-Inhalte mit dem heutigen Stand vor allem mit Warten und möglicherweise höheren Kosten verbunden sein, da diese ein deutlich höheres Datenvolumen und mehr Bandbreite verbrauchen. Apple selber wollte keinen Kommentar zu dem Bericht abgeben, die Fakten lassen jedoch klar erkennen, warum ein Apple TV mit 4k aktuell die benötigte Arbeit nicht wert ist.

Apple erhält Patent auf Dual-Lens-Kamera mit einem Sensor
WP Super Cache: Sicherheitslücke in WordPress-Plugin behoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert