Iro Kaese, den 15.04.2015 (Letztes Update: 15.04.2015)

Apple kauft israelisches Start-Up LinX mit Kamera-Technologie

Immer wieder kauft Apple kleinere Unternehmen, deren Technik dann mehr oder weniger direkt in neue Produkte einfließt. Heute hat Apple in ein israelisches Start-Up investiert, das für die Entwicklung einer neuen Kamera-Technik bekannt ist.

indoor40luxlightinglinx-800x405

 

Apple baut das Portfolio von kleineren Übernahmen weiter aus, am heutigen Tag kauft man das Start-Up LinX aus Israel, eine Firma, die an der Entwicklung einer neuen, besseren und dennoch kompakten Kamera-Technologie beteiligt ist. Laut Wall Street Journal soll Apple rund 20 Millionen Dollar für das Unternehmen bezahlt haben, ein Apple-Sprecher hat die Übernahme bereits bestätigt, LinX selber wollte noch keinen Kommentar dazu abgeben. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet, die Geschäftsführer Andrey Tovchigrechko und Ziv Attar sind in der Technik-Branche bekannt, Tovchigrechko war unter anderem vorher bei Samsung tätig. Mit der Übernahme verstärkt Apple sein Engagement in Israel, zuletzt hatte Tim Cook das Land als wichtiges Gebiet für Apples Forschung und Entwicklung außerhalb der USA bezeichnet.

Die Kameratechnik, die das israelische Unternehmen entwickelt, soll laut eigener Aussage Bilder mit der Qualität von Spiegelreflexkameras liefern, der benötigte Sensor ist jedoch deutlich kleiner als die Sensoren, die heutzutage in DSLR-Kameras eingesetzt werden. Außerdem, so LinX, bietet die entwickelte Technologie die Möglichkeit, den Hintergrund hinter Objekten im Fokus zu entfernen und fotografierte Objekte in ein 3D-Modell umzuwandeln. Spannend für die Kamera in iPhones und iPads dürfte vor allem die extrem gute Performance in schlechten Lichtverhältnissen sein, sollte Apple in Zukunft auf 3D-Displays und 3D-Technik setzen, könnte eine direkt Modellierung von Fotos auch spannend werden und Einzug in iOS erhalten.

Neues Apple Wireless Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung kündigt sich an
Neues iPad-Pro-Case taucht auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert