Iro Kaese, den 28.05.2015 (Letztes Update: 28.05.2015)

Apple Pay-Bonusprogramm soll noch in diesem Jahr starten

Apple plant ein großes Update für den Bezahldienst Apple Pay, das noch in diesem Jahr die Kunden erreichen soll und unter anderem ein Bonusprogramm für Geschäfte integrieren soll.

Zuletzt hatten wir berichtet, dass Apple angeblich Übernahmegespräche mit dem Anbieter Clinkle geführt haben soll, die New York Times veröffentlicht nun weitere Informationen zu Neuerungen, die Apple Pay noch in diesem Jahr erhalten soll.

Laut zwei Informanten, die nicht namentlich genannt werden wollen, soll Apple bereits in zwei Wochen auf der World Wide Developer Conference in San Francisco die neuen Funktionen von Apple Pay vorstellen. Eine der neuen Funktionen soll die Integration eines Bonusprogramms sein. Dieses Programm soll die Kundenkarten verschiedener Läden integrieren und Kunden beim Einkauf Sparmöglichkeiten geben, wie genau dieses Programm dann jedoch funktioniert, ist der New York Times noch nicht bekannt.

Der Apple Pay-Konkurrent CurrentC, den viele amerikanische Supermarktketten aktuell einsetzen, integriert bereits die Kundenkarten in seinen Bezahldienst und ermöglicht Kunden dann über Einkäufe mit CurrentC auch an Bonusprogrammen der Läden teilzunehmen. Apple hat aktuell zwar zu vielen Bonuskarten in Passbook Zugang, nutzt diese jedoch auch nicht. Denkbar wäre jedoch auch ein Bonusprogramm für Apple Pay, das Kunden bei einer gewissen Zahl von Einkäufen oder einem gewissen Umsatz bestimmte Geschenke oder Rabatte bei Partner bekommen. Möglich wäre zum Beispiel eine Partnerschaft mit Starbucks, wo Kunden nach einem gewissen Umsatz über Apple Pay ein kostenloses Getränk oder einen Rabatt auf einen Kaffee bekommen.

Obwohl Apples Bonusprogramm bereits im Juni vorgestellt werden könnte, ist ein Start vor September mit der Veröffentlichung der nächsten iOS-Version relativ unwahrscheinlich, möglicherweise geht auch eine Umstrukturierung von Passbook mit den Neuerungen einher.

iPhone 6s mit 12 Megapixel-Sony-Kamera
iOS 9 mit "Home"-App, erste HomeKit-Geräte ab Juni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert