Iro Kaese, den 24.06.2015 (Letztes Update: 24.06.2015)

Das ist Apple Music – Alle Funktionen im Überblick

Die Gerüchte um Apples Musikdienst haben sich lange gehalten, am nächsten Montag ist es nun soweit: Apple Music startet. Wir haben die wichtigsten Fakten zu dem Dienst gesammelt.

Nachdem Apple vor rund einem Jahr Beats übernommen hat, gab es immer wieder Berichte und Insiderinformationen rund um einen neuen Musikdienst von Apple, seit der diesjährigen WWDC herrscht nun Gewissheit: Apple Music ist offiziell angekündigt und startet am 30. Juni. Der Dienst kommt in über 100 Länder und ist auf iPhone, iPads, der Apple Watch, OS X, Windows und, ab Herbst, sogar Android verfügbar.

Apple Music besteht aus drei Komponenten:

Discover ist die Möglichkeit, einerseits Musik jeglicher Art zu hören und in Wiedergabelisten zu organisieren, andererseits schlägt Apple Music Nutzern jedoch auch basierend auf ihren Vorlieben und gespielten Titeln neue Interpreten und Stücke vor, die in den Geschmack des Nutzers passen könnten und will so auch das Entdecken neuer Musik deutlich vereinfachen.

Radio nennt sich die Weiterentwicklung von iTunes Radio. Neben den bekannten Stationen, die auf einem Titel, einem Interpreten oder einem Genre basiert Titel zu einer Radiostation zusammenbauen und wiedergeben, bringt Apple Music auch Beats1 mit – Apples größte Innovation bei dem neuen Dienst. Beats1 ist ein Radiosender, der 24 Stunden am Tag online ist und von drei professionellen DJs aus London, New York City und Los Angeles moderiert wird. Zane Lowe, Ebro Darden und Julie Adenuga sorgen über den ganzen Tag in der ganzen Woche für neue Musik und einen ausgewogenen Mix.

Der dritte Bestandteil ist Connect. Connect ist die soziale Komponente von Apple Music, die Künstlern die Möglichkeit bietet, sich mit Nutzern zu verbinden. Interpreten können über Connect Bilder, Videos, Text und Audio teilen, Nutzer können ihren Lieblingsinterpreten folgen und ihre Beiträge „liken“ und kommentieren.

Alle Funktionen von Apple Music sind die in die Musik-App unter iOS und iTunes auf dem Mac und Windows integriert. In Deutschland wird der Dienst 9,99€ pro Monat kosten, eine Familienmitgliedschaft für bis zu sechs Mitglieder kostet 14,99€, verfügbar ist Apple Music ab Dienstag mit der Veröffentlichung von iOS 8.4.

Google mit Update für Suchalgorithmus
iOS 8.4 erscheint am Dienstag um 17 Uhr, neue Details zu Apple Music

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert