Iro Kaese, den 23.08.2015 (Letztes Update: 23.08.2015)

Apple arbeitet an intelligenten Armbändern für die Apple Watch

Seit gut vier Monaten ist die Apple Watch nun auf dem Markt, die verfügbaren Anwendungen im Bereich Fitness und Gesundheit sind zahlreich, dennoch scheint Apple an einer weiteren Neuerung in dem Bereich zu arbeiten.

QVZGgKi5POpvWafs.medium

Der Diagnose-Port an der Seite der Apple Watch hat bereits vor ihrem Marktstart für Aufsehen gesorgt, die gedachte Verwendung ist bis heute unklar. Die tschechische Seite Letem Svetem Applem berichtet nun, dass Apple an intelligenten Armbändern mit weiteren Sensoren arbeiten könnte, die sich über diesen Port mit der Apple Watch verbinden.

In dem Bericht (übersetzte Version) beruft der Autor Roman Zavřel sich auf eine anonyme Quelle aus dem Konzern, die vertrauenswürdige Informationen an den Blog weitergegeben haben soll. Der Informant berichtet, dass Apple intelligente Armbänder für die Apple Watch produzieren soll, die mit zusätzlichen Sensoren ausgestattet sind und den Einsatz im Bereich Sport und Gesundheit weiter verbessern. Im Gespräch sind verschiedene Arten von Sensoren, unter anderem sollen der Sauerstoffgehalts im Blut, die Körpertemperatur, der Blutdruck und die Atemfrequenz bestimmt werden können.

Der Bericht lässt dennoch viele Fragen offen. Aktuell ist unklar, in welchem Umfang der Diagnoseport zur Übertragung von Daten verwendet werden kann. Außerdem ist nicht klar, wie glaubwürdig die Quelle des Blogs ist, dieser beruft sich zum ersten Mal auf eine Quelle direkt bei Apple. Nichtsdestotrotz ist der Bericht interessant, weil die Integration von Sensoren in Armbänder auch älteren Modellen der Uhr die Möglichkeit geben würde, neue Sensortechnologie zu verwenden und von der Weiterentwicklung in diesem Bereich zu profitieren – ganz ohne Hardware-Upgrade. Sollte der Bericht korrekt sein, könnte es bis zur Veröffentlichung der Armbänder jedoch noch einige Monate oder gar Jahre dauern.

Welche Funktionen können wir von dem neuen Apple TV erwarten?
Apple-TV-Streaming: Verhandlung hängt am Preis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert