, den 21.01.2016 (Letztes Update: 02.02.2016)

App Store: Google mehr Downloads, Apple mehr Gewinn

Google Play
Google Play

Die App Stores von Google und Apple entwickeln sich in den letzten Jahren wie folgt: Google produziert mehr Downloads, Apple mehr Gewinn. Dies wurde für das Jahr 2015 abermals bestätigt und die Lücken auf beiden Seiten größer.

App Annie hat seine Daten zum Google Play Store und zu Apples App Store für das Jahr 2015 ausgewertet. Dabei kam heraus, dass Google die Schere beim Downloadvolumen im Vergleich zum Vorjahr abermals vergrößern konnte. Dasjenige von Apples App Store wird dabei jeweils als Ausgangspunkt (also 100 Prozent) gewertet. Trotzdem hat Apple natürlich über die Jahre wegen mehr verkaufter iPhones und iPads mehr Umsätze gemacht. Erst vor kurzem informierte Apple über ein Rekorde brechendes Weihnachtsgeschäft im App Store.

Google indes konnte immer noch „viel mehr“ Download produzieren. 2015 um genau zu sein doppelt so viele wie Apple, gemessen an den Top 100 der jeweiligen App Stores.

Apple erzielt mehr Umsatz

Das ändert nichts an der Tatsache, dass Apple mit weniger Downloads deutlich mehr Gewinn produziert. Tatsächlich konnte Apple bei der Analyse App Annies im Vergleich zum Vorjahr noch einmal 5 Prozentpunkt drauflegen und vergrößerte die Umsatzdifferenz von 70 Prozent 2014 auf 75 Prozent 2015.

Datengrundlage

In die Analyse mit eingeflossen sind Daten von 96 der Top 100 Apps der jeweiligen App Stores. Diese setzen auf App Annies Tracking-Mechanismus. App Annie ist nicht in der Lage Apps von Apple selbst zu tracken, wie GarageBand, Keynote, Pages, Numbers und iTunes U, die ebenfalls in den Top 100 landeten. Deshalb ist es wahrscheinlich, dass der Abstand im Umsatzvolumen noch ein bisschen größer ausfällt als von App Annie gemessen. Gleichzeitig bedeutet dies, dass der Unterschied im Downloadvolumen wohl nicht ganz das doppelte ausmacht.

China für Apple wichtig

Laut App Annie sei China 2015 zum drittgrößten Markt geworden, was den Umsatz betrifft. China sei zudem nur noch knapp hinter Japan auf Rang 2. Auf Platz 1, den Umsatz betreffend ist nach wie vor der US-amerikanische Heimatmarkt Apples. Schaut man sich die Downloadzahlen an, ist China in diesem Punkt bereits Nummer 1.

Google Search Console meldet AMP-Fehler
Foxconn macht Angebot zur Übernahme von Sharp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert