Jolla Tablet nicht mehr produziert

Jolla Tablet
Jolla Tablet

Das finnische Start-up Jolla hat angekündigt, das Jolla Tablet nicht mehr produzieren zu wollen. Lediglich 540 weitere Kunden werden ein Exemplar erhalten.

Das Crowdfunding-Projekt Jolla Tablet findet schon bald ein jähes Ende. Das Start-up, das vor allem aus ehemaligen Mitarbeitern Nokias besteht, hat mit Schwierigkeiten bei Zulieferern und der Finanzierung zu kämpfen. Nun hat man mitgeteilt, dass in absehbarer Zeit ein Strich drunter gemacht wird.

Nur noch 540 Jolla-Tablets

Bis Oktober wurden lediglich 121 Jolla Tablets an einige der ersten Finanziers über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo versandt. Nun werden nur 540 Tablets an Indiegogo-Unterstützer ausgeliefert werden. Den übrigen Unterstützern bietet man an, das Geld zurückzuerstatten.

Jolla hat für das Jolla Tablet durch 21.600 Unterstützer auf Indiegogo 2,5 Millionen US-Dollar eingesammelt. Dann hat es Schwierigkeiten mit Zulieferern gegeben. Eingeräumt hat Jolla außerdem, dass man es nicht geschafft habe, eine Anschlussfinanzierung sicherzustellen. Deswegen steht nun das Projekt vor dem Aus.

Sailfish geht weiter

Gleichzeitig betont der Vorstandsvorsitzende Antti Saarnio in einem Blogbeitrag, dass das Tablet-Projekt nichts mit Sailfish zu tun habe. Bei Sailfish handelt es sich um ein Betriebssystem für Smartphones und Tablets, das Jolla ebenfalls entwickelt.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 29.01.2016
Zuletzt aktualisiert: 02.02.2016
Zurück zu: Special-News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
iPhone 8 mit Wireless-Charging über größere Entfernung?
Apple will TV-Serien produzieren lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert