, den 01.02.2016 (Letztes Update: 02.02.2016)

iPad Pro verkauft sich besser als Surface-Portfolio

iPad Pro
iPad Pro, Bild: Apple

Eine neue Analyse von IDC behauptet, dass sich Apples iPad Pro im Weihnachtsquartal besser verkauft hat als das gesamte Surface-Portfolio.

IDC behauptet, dass Apple rund zwei Millionen iPad Pro im Weihnachtsquartal verkauft hat. Demgegenüber kam Microsoft lediglich auf 1,6 Millionen Surface-Geräte, wobei das Gros davon auf das Surface Pro entfallen sein soll und nicht auf das günstigere Surface 3. Die Ergebnisse lägen nahe, dass der Preis beim Kauf von sogenannten „Detachables“ keine übergeordnete Rolle spiele, sondern vor allem die Leistungsfähigkeit.

„With these results, it’s clear that price is not the most important feature considered when acquiring a detachable – performance is.“
Jean Philippe Bouchard (IDC)

„Detachables“ keine Tablets

IDC führt Microsofts Surface-Tablets, sowie Apples iPad Pro in einer anderen Kategorie als „normale“ Tablets wie das iPad Air 2. Die Geräte seien dafür gedacht, mit einem ansteckbaren Zubehör genutzt zu werden, daher der Name „Detachable“. Das bedeutet im Englischen „abnehmbar“ und spielt auf die Tastatur-Accessoires an, die mit den Geräten genutzt werden.

Laut IDC sei das Weihnachtsquartal das erste gewesen, in dem von allen drei großen Herstellern solche Detachables verkauft wurden. Neben Apple und Microsoft ist Googles Pixel C gemeint, das Ende September vorgestellt wurde.

Google der Verlierer

Sowohl Microsoft als auch Apple können in dieser neuen Kategorie gewinnen. Selbst wenn die Verkaufszahlen von Tablets im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen sind, können die Verkäufe dieser „teuren“ Geräte den Rückgang durch höhere Margen abfedern.

Google sei indes der Verlierer. Denn das Pixel C konnte sich kaum verkaufen. Für IDC hängt dies mit Android als Betriebssystem zusammen, das zu wenig für das Nutzungsszenario optimiert sei.

„However, Google’s recent foray into this space has been rather lackluster as the Android platform will require a lot more refinement to achieve any measurable success.“
Jitesh Ubrani (IDC)
Apple Music Suche derzeit fehlerhaft
Apple wechselt von AWS zu eigener Cloud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert