, den 05.02.2016 (Letztes Update: 05.02.2016)

Apple in USA weiter vor Samsung, Vorsprung schmilzt

iPhone 6s und iPhone 6s Plus
iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Das iPhone von Apple ist im Heimatmarkt USA weiter vor Android-Anbietern wie Samsung. Der Vorsprung bei Mobilfunkkunden schmilzt jedoch. Android liegt als Plattform weiter vor Apple.

ComScore hat eine neue Untersuchung zu der Verbreitung von Smartphones bei US-Mobilfunkprovidern vorgelegt. Gegenüber dem September 2015 ist der Vorsprung Apples im Dezember 2015 weiter leicht zurückgegangen. Währenddessen konnte die Konkurrenz, die vornehmlich Android-Smartphones anbietet, leicht zulegen.

Apple dominiert US-Markt

Sieht man Apple als Hersteller, dann dominiert das Unternehmen aus Cupertino mit seinen Smartphones weiter den US-Mobilfunkmarkt. Im Dezember 2015 sollen es laut ComScore MobiLens 42,9% Marktanteil unter Mobilfunk-Kunden sein. Apple verlor jedoch 0.7 Prozentpunkte im Vergleich zum September.

Samsung, Apples größter Konkurrent, konnte indes 0.8 Prozentpunkte zulegen und liegt nun bei 28,4%. Es folgen LG mit 9,9% (+0.5) und Motorola mit 5,3% (+ 0.5). Der Marktanteil von HTC ist identisch geblieben und liegt bei 3,3%.

Android vor iOS

Demgegenüber liegt Android als Plattform vor Apples iOS. Android kam im Dezember 2015 laut ComScore auf 53,5% Marktanteile (+1). Apples iOS liegt entsprechend bei 42,9% (-0.7). Microsofts Windows Phone liegt unverändert bei 2,9% und BlackBerry bei nur noch 0,9% (-0.3).

US-Markt gesättigt

Obwohl der Markt in den USA gesättigt scheint, erfuhr er im Vergleich von Jahr zu Jahr noch immer ein Wachstum. Mittlerweile gibt es 197 Millionen Smartphone-Kunden, was einer Sättigung von 79,3 Prozent entspricht. Im Vorjahr lag der Wert bei 182 Millionen (74,9 Prozent Sättigung).

Facebook Top-Smartphone-App

Darüber hinaus hat ComScore eine Liste der meistgenutzten Apps über den Mobilfunk vorgelegt. Facebook erzielt 76,8% Reichweite, gefolgt vom Facebook Messenger mit 62,5%. YouTube rangiert auf Rang 3 mit 61,3% Reichweite. Apple Music rangiert immerhin auf Platz 11 mit 32,3% Reichweite.

Feuer am WZL, Maschinenhalle eingestürzt
Google straft japanisches Link-Netzwerk ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert