, den 05.02.2016 (Letztes Update: 05.02.2016)

Google straft japanisches Link-Netzwerk ab

SEO
Thema: SEO

Google hat offiziell ein japanisches Link-Netzwerk abgestraft, weil dieses absichtlich gegen die Webmaster-Richtlinien verstieß und Link-Kauf betrieb.

In seinem japanischen Webmaster Blog hat Google eine Ankündigung veröffentlicht. Darin heißt es, man habe ein Link-Netzwerk in Japan abgestraft. Das Netzwerk hat versucht den PageRank und andere Webseiten-Vertrauensfaktoren künstlich zu verbessern und zu manipulieren. Es habe Linkhandel betrieben.

Google erläutert in seinem Blog, dass der Anbieter gegen die Webmaster Guidelines verstoßen hat und deswegen sanktioniert wird. Es wird jedoch nicht erwähnt, um welches Link-Netzwerk es sich konkret handelt.

Erinnerung an 2014

Ebenfalls betont Google, dass es bestrebt ist, kontinuierlich gegen Link-Verkäufer vorzugehen. Es habe letztmals im November 2015 gegen ein polnisches Link-Netzwerk interveniert. Darüber hinaus wird ebenfalls an das Jahr 2014 erinnert, in dem Google gleich mehrfach Link-Netzwerke in Deutschland ausgehoben hat. Neben efamous fielen Teliad (heute SeedinUp) und Rankseller den Sanktionen zum Opfer.

Apple in USA weiter vor Samsung, Vorsprung schmilzt
Fehler 53: Home-Button bei iPhone 6 kaputt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert