iOS-Nutzer erhalten Geister-Mails vom 1. Januar 1970

iOS 9
iOS 9 auf iPhone und iPad

iPhone- und iPad-Besitzer berichten darüber, dass sie E-Mails vom 1. Januar 1970 erhalten, die keinen Inhalt und Absender haben.

Auf Twitter mehren sich Belege für einen iOS-Bug, der erneut mit dem Datum des 1. Januar 1970 zu tun hat. Dieses Mal wird von Geister-E-Mails berichtet, die am 1. Januar 1970 verschickt worden sein sollen. Die E-Mails haben weder Inhalt noch Absender. Offenbar können diese E-Mail nicht gelöscht werden. Darüber hinaus richten diese Geister-Mails keinen Schaden an.

Manche Nutzer, die die Geister-E-Mails erhalten, haben auf ihrem iPhone oder iPad die Zeitzone gewechselt. Eine konkrete Ursache für den Fehler lässt sich jedoch nicht ausmachen.

Das Problem soll sich lösen lassen, indem man zunächst die E-Mail-App schließt. Dann muss man das iPhone oder iPad zurücksetzen, indem man den Home-Button und den Power-Button gleichzeitig solange gedrückt hält, bis das Apfel-Logo auf dem Display erscheint.

Weiterer 1970-Bug

Apple hatte vor kurzem einen Fehler in iOS, der mit dem Datum des 1. Januar 1970 zusammenhängt. Stellten Nutzer von 64 iOS-Devices die Systemzeit auf das Datum um, funktionierten die Geräte nicht mehr. Spätestens mit der Veröffentlichung von iOS 9.3 soll der Bug jedoch behoben werden.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 07.03.2016
Zuletzt aktualisiert: 07.03.2016
Zurück zu: News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Zugehörige Plattformen
Zugehörige Firmen
Craig Federighi in Washington Post zum FBI
iOS 9.3 Beta 6 für iPhone und iPad veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert