Großteil der verkauften iPhone SE in Japan mit 16 GB?

iPhone SE
iPhone SE

Wurde der Großteil der verkauften iPhone SE in Japan mit 16 GB verkauft? Eine Analyse von Einzelhändler-Daten legt den Schluss nahe, dass die sogenannten „Early Adopter“ in Japan vor allem auf Preis gekauft haben.

16-GB-Modell bevorzugt?

Naofumi Kagami hat nicht einmal zwei Wochen nach der Veröffentlichung des iPhone SE das Ranking von BCN konsultiert, um festzustellen, wie groß die Nachfrage nach dem neuen Apple-Smartphone in Japan ist. Dabei trug er Daten der drei Mobilfunkprovider NTT Docomo, AU: KDDI und SoftBank zusammen. Außerdem gelten die Daten lediglich in der Zeit zwischen dem 28. März und 3. April. Das iPhone SE wurde erst ab dem 31. März angeboten.

Demzufolge haben bei diesen drei Anbietern mehr Leute ein iPhone SE mit 16 GB gekauft als ein Modell mit 64 GB Speicher. Unklar ist jedoch, wie viele von den Verkäufen auf diese drei Mobilfunkprovider entfielen, und ob nicht Apple unter dem Strich trotzdem mehr iPhone SE mit 64 GB Speicher in Japan verkauft hat – über den eigenen Store, offline wie online.

Geschrieben von:
Geschrieben am: 14.04.2016
Zuletzt aktualisiert: 14.04.2016
Zurück zu: Special-News
Was sagst Du dazu? Kommentieren!
Zugehörige Produkte
Zugehörige Firmen
Werbung oder Nachricht? 6 coole Beispiele, wie Unternehmen den Facebook-Messenger nutzen
FBI bezahlte Hacker für iPhone-Hack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert