Iro Kaese, den 12.01.2017 (Letztes Update: 12.01.2017)

Apple plant eigene Serien und Filme

Die Pläne rund um Apples Ambitionen im Serien- und Filmgeschäft scheinen immer konkreter zu werden – nun gibt es neue Informationen über geplante Formate.

Bereits vor Einführung der neusten Apple TV-Generation hielten sich in der Apple-Welt die Gerüchte um mögliche Apple-eigene Formate, das Wall Street Journal will genau zu dem Thema nun neue Informationen erhalten haben und berichtet davon, dass Apple noch Ende diesen Jahres erste eigene Inhalte anbieten könnte.

Start möglicherweise noch 2017

Wie das Wall Street Journal in Berufung auf Konzern-interne Quellen berichtet, plant Apple mehrere Serien, die dann exklusiv auf den eigenen Plattformen angeboten werden würden. Erstmal auf Eis scheint der Plan eines eigenen Internet-TV-Dienstes zu liegen, die neuen Serien sollen momentan den Fokus der Arbeit des Konzerns darstellen. Integriert werden soll der Konsum dieser möglichen Serien in die bestehenden Apple Music-Abos der Kunden, damit wolle der Konzern gegenüber Spotifys Abonnentenzahlen aufholen, erst im Dezember hatte Apple Music mit 20 Millionen Abonnenten ungefähr die Hälfte der Zahlen Spotify-Kunden.

Als vergleichbare Inhalte zu den geplanten Formaten nennt das Wall Street Journal Stranger Things auf Netflix und Westworld von HBO. Neben den geplanten Serien scheint Apple auch die Produktion eigener Filme in Betracht zu ziehen, hier ist der Zeitplan jedoch noch längst nicht so konkret wie bei den eigenen Serien. In der Vergangenheit hatte Apple das erfolgreiche YouTube-Format Carpool Karaoke übernommen und plant eine Fortsetzung dieser Serie, auch hier werden die neuen Folgen an ein Apple Music-Abo gebunden sein.

iPhone 8 mit Glasrückseite und Edelstahl statt Alu
Mit etwas Mathe: Die Bildschirmdetails eines 10,5"-iPads
Zuletzt kommentiert