Iro Kaese, den 04.03.2017 (Letztes Update: 04.03.2017)

iPhone 8: Massenproduktion ab September, neue Lösung für Touch ID

Die neusten Gerüchte sind sich einig: Im Herbst sehen wir drei neue iPhone-Modelle, das Premium-Modell kommt mit einem neuen Gehäusedesign und großem OLED-Display – dafür weicht der Homebutton. Apples Lösung für den Fingerabdrucksensor könnte eine komplett eigene sein.

Ein iPhone ohne Rand um das Display klingt ästhetisch und technisch vielversprechend, es birgt jedoch ein ganz offensichtliches Problem: Der Homebutton in seiner aktuellen Form fällt weg – und damit auch der Touch ID-Sensor, mit dem seit dem iPhone 5s Fingerabdrücke erkannt werden. Laut eines neuen Digitimes-Bericht hat Apple für das iPhone 8 eine komplett eigene Lösung für dieses Problem entwickelt.

Startet das Premium-iPhone 8 erst nach dem iPhone 7s?

Digitimes spricht von einer „eingebauten“ Lösung zur Erkennung der Fingerabdrücke, impliziert wird damit eine Integration des Sensors in das neue 5,8″-OLED-Display des iPhone 8. Dabei scheint Apple jedoch nicht auf bereits fertige Sensoren dieser Art von Qualcomm oder Synaptic zurückzugreifen, sondern eine komplett eigene Lösung zu entwickeln. Grundlage dieses neuen Sensors soll der Algorithmus der Firma Authentec sowie das Glas der Firma Privaris werden, die Kombination dieser Software und Hardware könnte zu einer einzigartigen Integration des Sensors in Teil der aktiven Fläche oder gar das ganze iPhone-Display führen.

Bemerkenswert an dem Bericht ist außerdem, dass dieser den Start der Massenproduktion für das iPhone 8 erst für September 2017 ansetzt. Mit seinem neuen Gehäuse und den vielen Funktionen, die bisher gerüchteweise in das Gerät integriert sein sollen, wäre ein Start zusammen mit den anderen neuen iPhones kurz nach der Vorstellung im September eher unwahrscheinlich. Digitimes erklärt diese Verzögerung damit, dass das neue System zur Erkennung der Fingerabdrücke in der Herstellung komplizierter sei. Ein Marktstart wäre laut des Berichts dann frühestens im Oktober denkbar, zuletzt gab es einen iPhone-Launch im Oktober bei dem iPhone 4s.

Sollte Digitimes Recht behalten, wäre in diesem Jahr ein gestaffelter Marktstart der iPhones wahrscheinlich, die gering erneuerten iPhone 7s und iPhone 7s Plus würden dann bereits im September auf den Markt kommen, das komplett neue iPhone 8 würde sich bis Oktober oder gar noch länger Zeit lassen. Beachtet werden muss bei diesem Gerücht jedoch, dass Digitimes in der Vergangenheit mit Prognosen immer wieder falsch lag, ganz sicher können wir uns also bei diesem Bericht noch nicht sein.

Ming-Chi Kuo: iPhone 8 weiterhin mit Lightning, schnellerem Laden
Spotify zählt 50 Millionen zahlende Kunden und plant Premium-Abo mit besserer Musikqualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert