Iro Kaese, den 07.03.2017 (Letztes Update: 07.03.2017)

Die Analysten sind sich einig: Das iPhone 8 kommt mit 5,8″-OLED-Display

Noch Ende letzten Jahres herrschte unter den Analysten verschiedener Firmen Uneinigkeit über die Gestaltung des nächsten iPhones, nun scheint sich ein Konsens gefunden zu haben: Apples nächstes Telefon kommt mit einem größeren OLED-Display.

Die Gerüchte der verschiedenen Analysten aus der Zuliefererkette von Apple schießen sich auf ein Detail ein und können sich endlich einigen: Das iPhone 8, welches für September diesen Jahres erwartet wird, kommt mit einem 5,8″-Display und erstmals mit OLED-Technologie.

Auch Nikkei schließt sich Ming-Chi Kuo an

Für viele Leser dieses Blogs dürfte das keine Überraschung sein, wir hatten bereits mehrfach über ein entsprechendes Gerücht des KGI-Analysten Ming-Chi Kuo berichtet. Allerdings widersprach sich sein Bericht bis vor Kurzem noch mit einem Statement der Analysten von Nikkei, die im Oktober 2016 ein iPhone 8 mit 5″-Display vorhergesagt hatten.

In ihrem neusten Bericht revidieren die Analysten jedoch ihre Aussage von vor vier Monaten und schließen sich Kuo an: Das iPhone 8 kommt mit einem OLED-Display und einer Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll. Der Grund für das anderslautende Statement aus dem letzten Jahr findet sich auch bei Kuo: Dieser berichtet zwar über ein 5,8″-Display, allerdings wird davon laut seinen Informationen lediglich ein Bereich von 5,15″ aktiv nutzbar sein, der Rest ist einer Reihe virtueller Buttons, ähnlich der Touch Bar im neuen MacBook Pro, vorbehalten. Die Information von Nikkei scheint sich nur auf den aktiven Bereich des Displays bezogen zu haben.

Nikkei schließt sich Kuo außerdem in dem Punkt an, dass wir im Herbst drei neue iPhone-Modelle sehen werden. Zwei dieser Modelle dürften unter der Bezeichnung iPhone 7s und iPhone 7s Plus laufen und mit minimalen äußeren Änderungen ausgestattet sein, während das iPhone 8 in einem komplett neuen Gehäuse und mit großen technischen Neuerungen kommt.

Erwartet wird für das iPhone 8 außerdem ein Design ohne Home-Button, das dem größeren Display auf der Vorderseite bei gleicher Gehäusegröße Platz bietet. Bereits vor einigen Tagen hatten wir über eine mögliche Lösung für den Touch ID-Sensor berichtet, den Apple mit eigens dafür entwickelter Technik direkt in das Glas des Displays integrieren könnte. Im Gespräch für die nächste iPhone-Generation ist außerdem eine verbesserte Frontkamera, die durch zusätzliche Infrarot-Sensoren und eine hochauflösendere Kamera die 3D-Erkennung von Gegenständen und Gesichtern ermöglichen könnte.

Ein zweiter Apple Store für Köln: Ab 25. März in der Schildergasse
Aus der Zuliefererkette: Alle iPhones ab 2018 mit OLED-Display

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert