Iro Kaese, den 15.03.2017 (Letztes Update: 15.03.2017)

Nikkei: iPhone 8 mit abgerundetem Display

Nachdem sich langsam Einigkeit über das Display der nächsten iPhone-Generation einstellt, werfen die Analysten von Nikkei bereits das nächste Gerücht in die Runde: Ein abgerundetes Display.

Die Gerüchte der letzten Wochen sind eindeutig: Im Herbst präsentiert Apple drei neue iPhone-Modelle. Zwei davon, das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus, kommen mit kleineren Neuerungen, während das iPhone 8 mit neuem Design das nächste Spitzenmodell wird. Zu diesem Spitzenmodell veröffentlicht Nikkei heute die neueste Analyse mit weiteren Details.

Rund, aber nicht so rund wie die Konkurrenz

Der Bericht lässt sich damit zusammenfassen, dass das iPhone 8 ein OLED-Display mit 5,8″-Diagonale verbauen wird und dieses am Rand leicht abgerundete Kanten hat. Das Design soll ähnlich dem des Samsung Galaxy S7 sein, allerdings spricht Nikkei bei dem iPhone von “weniger dramatischen” Rundungen. Das abgerundete Display soll bei Apples Telefon zudem rein ästhetisch sein, besondere Funktionen bieten die Rundungen laut Nikkei nicht.

Die leichtere Rundung begründet Nikkei mit dem komplizierten Herstellungsprozess. In den letzten Wochen hieß es immer wieder, Apple könnte möglicherweise die Rundung zur Platzierung von App-Verknüpfungen oder Text nutzen, davon können wir nun anscheinend nicht mehr ausgehen. Im Gespräch ist für das iPhone 8 neben dem neuen Design und der besonderen Displaytechnologie auch eine hochauflösende Frontkamera, die über zusätzliche Infrarotsensoren die Entsperrung des iPhones durch Gesichtserkennung ermöglichen könnte. Mit einer Vorstellung des neuen Geräts rechnen wir für September.

Widersprüchliche Gerüchte: Neue iPads kommende Woche oder im April?
Apple veröffentlicht neues iPad mit 9,7", iPad mini wird günstiger
Zuletzt kommentiert