Iro Kaese, den 25.04.2017 (Letztes Update: 25.04.2017)

Unterstützung aus der Raumfahrt: NASA-Experte Jeff Norris ergänzt Apples AR-Team

Apples stetig wachsendes AR-Team bekommt neuen Zuwachs, ein ehemaliger Experte auf dem Gebiet wechselt von der NASA nach Cupertino.

Apple scheint seine Ambitionen im Bereich Augmented Reality weiter voranzutreiben und hat einen bekannten Angestellten der NASA abgeworben. Jeff Noris gründete bei der NASA das Mission Operations Office und arbeitete dort mit Kollegen an neuen Wegen Raumfahrzeuge und Roboter zu kontrollieren. Einen kurzen und durchaus interessanten Einblick in seine Arbeit gibt er in dem oben eingebundenen Keynote-Ausschnitt.

Apples AR-Team arbeitet an Brille und iPhone-Integration

Norris ist bereits seit einigen Wochen als Senior Manager bei Apple angestellt und arbeitet dort im AR-Team unter der Leitung des ehemaligen Dolby Labs-Mitarbeiters Mike Rockwell. Das große Projekt des Teams soll eine Augmented-Reality-Brille sein, allerdings sollen die Mitarbeiter auch an entsprechender Technik für die kommenden iPhone-Generationen arbeiten. Bereits Anfang dieses Jahres hatten wir über eine mögliche Zusammenarbeit Apples mit Carl Zeiss berichtet, in der eine solche Brille entstehen könnte. Offizielle Kommentare zu der Beschäftigung gab es weder von Apple noch von Norris selber. Eine Integration in das iPhone könnte bereits im Herbst mit dem iPhone 8 erfolgen, die Dual-Kamera auf der Rückseite und die neue Frontkamera könnte dafür die technischen Grundlagen liefern.

Norris war seit 1999 Mitarbeiter der NASA und arbeitete dort unter anderem mit Astronauten auf der ISS, die er mit VR-Brillen von Microsoft ausstattete und Software für den Einsatz der Technik in den verschiedenen Arbeitsgebieten der NASA entwickelte. Tim Cook hatte sich in der Vergangenheit oft sehr begeistert über Augmented Reality geäußert. Im Gegensatz zur Virtual Reality, so Cook, biete AR-Technik auch eine soziale Komponente und führe nicht zur Abschottung der Nutzer.

CNC-Modell bietet ersten Blick auf das iPhone 8
Ab Ende der Woche: Apple erhöht App Store-Preise in Euro-Ländern, Dänemark und Mexiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert