Iro Kaese, den 28.04.2017 (Letztes Update: 28.04.2017)

Ab Ende der Woche: Apple erhöht App Store-Preise in Euro-Ländern, Dänemark und Mexiko

In einer Mail an alle Entwickler auf den eigenen Plattformen kündigte Apple gestern an, ab Ende der Woche die App-Preise in allen Euro-Ländern sowie Dänemark und Mexiko zu erhöhen.

Ohne ein genaues Datum zu nennen, hat Apple eine Erhöhung der App Store-Preise in einigen Ländern angekündigt. Neben allen Euro-Ländern sind davon Mexiko und Dänemark betroffen. Die Erhöhung liegt durchschnittlich zwischen 10% und 15% und gilt lediglich für Apps und In-App-Käufe, wiederkehrende Abos bleiben im Preis unverändert. Die günstigsten Anwendungen im Store gibt es ab dem Zeitpunkt der Änderungen entsprechend für 1,09€, bisher kostete diese 0,99€. Als Grund für die Änderung nennt Apple die veränderten Wechselkurse zu den drei betroffenen Währungen. Entwickler erhalten in Apples Dokument zur Änderung eine exakte Übersicht über die veränderten Preise in den einzelnen Gebieten.

Unterstützung aus der Raumfahrt: NASA-Experte Jeff Norris ergänzt Apples AR-Team
Lautsprecher mit Siri und AirPlay: Apple plant Vorstellung auf der WWDC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert