Iro Kaese, den 02.05.2017 (Letztes Update: 02.05.2017)

AirPods erreichen 98% Kundenzufriedenheit

Mit dem iPhone 7 stellte Apple die AirPods vor, seit Dezember sind sie auf dem Markt erhältlich. Eine Umfrage unter Käufern bescheinigt den Kopfhörern nun eine enorme Kundenzufriedenheit.

Das iPhone 7 war Apples erstes iPhone ohne Klinkenanschluss, mitgeliefert wurden von Apple die sogenannten EarPods mit einem Lightning-Stecker. Noch während der Keynote präsentierte Phil Schiller jedoch seine eigentliche Vision für die Kopfhörer der nächsten Jahre und Jahrzehnte: Die AirPods, zwei kabellose Knöpfe für die Ohren, geliefert in einem kleinen Case mit Ladefunktion. Laut einer neuen Umfrage erreichen Apples drahtlose Kopfhörer eine extrem hohe Zufriedenheit bei ihren Nutzern.

Größte Zufriedenheit für neues Apple-Produkt

Die Umfrage von Techpinions, an der rund 900 AirPod-Nutzer teilgenommen haben, kam zu dem Ergebnis, dass insgesamt 98% der Käufer zufrieden (16%) oder sogar sehr zufrieden (82%) sind. Mit diesem Ergebnis erreichen die AirPods die höchsten Werte eines neuen Apple Produkts in einer solchen Umfrage. Sowohl iPhone als auch iPad kamen in ihrer Markteinführung auf jeweils 92%, die Apple Watch verzeichnete 2015 immerhin 97%. Am zufriedensten waren die Nutzer mit der Zeit, die die Kopfhörer zum Aufladen benötigen, die geringste Zufriedenheit (93%) gab es für die kleinen AirPods bei der Sicherheit im Ohr.

Nicht nur die Vision, die Apple mit Veröffentlichung der AirPods vermitteln wollte, sondern auch die Zufriedenheit der Kunden zeigt, dass die Zukunft der Kopfhörer ohne Kabel stattfinden wird. Auch über vier Monate nach ihrem Marktstart liegt die Lieferzeit für die AirPods in Apples Online Store weiterhin bei sechs Wochen, eine Zahl, die sowohl als Indiz für einen komplizierten Produktionsprozess oder die hohe Nachfrage gedeutet werden kann. Mit iOS 10.3 hat Apple in „Find my iPhone“ die Möglichkeit nachgerüstet, verlegte AirPods zu finden.

Lautsprecher mit Siri und AirPlay: Apple plant Vorstellung auf der WWDC
Mit erhöhten Euro-Preisen: Zusätzliche Preisabstufungen für Entwickler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert