Iro Kaese, den 03.05.2017 (Letztes Update: 03.05.2017)

Mit erhöhten Euro-Preisen: Zusätzliche Preisabstufungen für Entwickler

In der vergangenen Woche kündigte Apple an, die Euro-Preise für Apps im App Store zu erhöhen, heute wurden zusätzliche Preisabstufungen bekanntgegeben.

Seit Beginn dieser Woche sind die neuen Preisstufen für iOS-Apps in Euro-Ländern, Dänemark und Mexiko aktiv, zusätzlich dazu hat Apple heute neue Abstufungen der Preise bereitgestellt. Über iTunes Connect können Entwickler von iOS– oder Mac-App Store-Anwendungen nun neben den bekannten Stufen mit den erhöhten Preisen „alternative Stufen“ wählen.

Die günstigsten Apps für nur 0,49€

Die Preise dieser alternativen Stufen entsprechen den Preisen vor Apples Änderung, auch der Anteil für Entwickler an dem Preis bleibt gleich. Neu ist die geringste Preisstufe: Diese lag bisher bis 0,99€, mit der heutigen Änderung führt Apple als „alternative Stufe A“ Apps für 0,49€ ein, an den Entwickler gehen davon immerhin 0,29€ bei jedem Verkauf. Einsehbar sind alle Änderungen in Apples offiziellem Dokument, welches inzwischen auch die alternativen Preisstufen listet.

AirPods erreichen 98% Kundenzufriedenheit
Apfelmagazine-App der Woche: AutoSleep

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert