Otto Normal, den 15.10.2017 (Letztes Update: 15.10.2017)

Face ID Probleme: Nur 400K iPhone X laufen pro Woche vom Band

Das iPhone X ist zweifelsfrei das komplexeste iPhone, das Apple je gebaut hat. Neue Technologien wie Face ID, kabelloses Laden, Schnelladen, und das OLED Display sind jeweils schon für sich alleine gesehen in der Produktion sehr fehleranfällig. Beim iPhone X kumuliert sich jedoch alles. Apple hat Probleme mit der Produktion und das, während die Nachfrage auf enorm eingeschätzt wird.
Pro Woche sollen mittlerweile immerhin 400 Tausend iPhone X vom Band laufen. Das reicht hinten und vorne nicht aus, um auf Stückzahlen im zweistelligen Millionenbereich zu kommen, die jedoch erwartet werden. Dieses Jahr wird Apple ganz sicher nicht die ganze Nachfrage befriedigen können. Erst am 3. November werden die ersten Geräte ausgeliefert und dann bleiben nur wenige Woche bis zum Weihnachtsgeschäft. Gut möglich, dass gar nicht alle Vorbestellungen noch 2017 abgearbeitet werden können.

Problemkind Face ID

Für die krassen Verzögerungen ist immer noch Face ID verantwortlich, so der Bericht. Die neuartige Gesichtserkennung wird durch eine dreidimensionale True-Depth Kamera ermöglicht, deren Herstellung in diesen Massen wohl besonders schwer sein soll. In diesen Tagen, also Mitte Oktober, soll das iPhone X in die volle Massenproduktion übergehen, schätzen die meisten Analysten, Experten und Insider. Doch schon am 27. Oktober beginnen die Vorbestellungen und wie erwähnt eine Woche später der Verkaufsstart. Es wird hart für Apple. Verdammt hart. Am Ende sind es natürlich die Kunden, die warten müssen.

Analyst: iPad Pro soll mit Face ID kommen
iOS 11 schon auf der Hälfte aller Geräte installiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Zuletzt kommentiert